HowTo: Touristenkarte für Kuba kaufen

kuba-havana-zigarrenmannEines Vorweg: Es nicht ganz so einfach eine Touristenkarte für Kuba zu kaufen. Ich habe mich in den vergangenen Tagen häufig über die Botschaft in Berlin geärgert. E-Mails und Telefonate blieben unbeantwortet. Selbst wenn dort telefonisch jemand abgenommen hat, wurde das Telefonat mit einem überaus freundlichen und sofortigem Auflegen beantwortet. Klar alle haben viel zu tun, aber ein 2 Minuten Telefonat hätte meine Unsicherheit beiseite geschafft. Daher ist dieses kleine „howto“ entstanden, um es allen verständlicher und einfacher zu machen. Alle Infos dazu gibt es etwas komplexer auch auf der Seite des Konsulats.

Bitte bearbeite die Schritte nacheinander. Das ganze Verfahren dauert in etwa 2 Wochen. Also nichts für schnellentschlossene :-)

1. Du brauchst eine Auslandskrankenversicherung

Alle Touristen die in die kubanische Republik einreisen möchten, müssen eine Auslandskrankenversicherung nachweisen. Damit ihr am Flughafen keine Versicherung abschließen müsst, die womöglich noch überteuert ist, ist es empfehlenswert in Deutschland eine Versicherung abzuschließen. In unserem Fall haben wir beim ADAC abgeschlossen. Kostenpunkt für ein Jahr: 49,50 Euro. Wenn ihr Freund/in mitversichern wollt, muss diese/r beim FamilienVertrag der ADAC im gleichen Haushalt wohnen. Sobald ihr das Vertragliche mit der Versicherung eurer Wahl erledigt habt, muss eine Bestätigung des Versicherungsschutzes im Ausland her. Diese ist euch in spanisch auszuhändigen! Die Bestätigung müsst ihr per E-Mail unter Nennung der Versicherungsnummer beim ADAC anfordern und kommt dann per Post zu euch. Das dauert in etwa 1 Woche.

2. Setze ein Schreiben für das Konsulat auf

Für das Schreiben an das Konsulat ist es erforderlich, dass ihr euer erstes Hotel kennt, setzt euch dazu mit dem Veranstalter eurer Reise in Verbindung. Hinzu kommt das man eine Kopie des Reisepasses und des Personalausweises eines jeden Reisenden mit in das Schreiben legen muss und die Bestätigung der Versicherung. Selbstverständlich auch hier nur die Kopie. Das Original muss schließlich mit ins Handgepäck! ;-) Einen Vordruck bzw. PDF und Word Vorlage gibt es auf den jeweiligen Links zum Download.

3. Überweise den Unkostenbeitrag an die Botschaft

Pro Reisenden kostet die Touristenkarte 47 Euro (Stand Juni 2016). Überweise die Summe auf das Konto der Botschaft. Schaut Sicherheitshalber noch einmal auf der offiziellen Seite nach, ob die Kontodaten noch aktuell sind. Kontoinhaber: Botschaft von Kuba, IBAN: DE97 1007 0848 0526 7588 00, Berliner Bank, BIC: DEUTDEDB110. Als Verwendungszweck habe ich unsere Namen und die Passnnummern übermittelt. Auch im Vordruck findet sich dies noch einmal schwarz auf weiß als Hinweis für den Sachbearbeiter im Konsulat wieder.

4. Bring alles zur Post

Für den „Hinweg“ zum Konsulat habe ich einen großen DIN A4 Umschlag verwendet. Hier bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe ein Einschreiben mit Einwurf verwendet. Da ich die Touristenkarte ja auch erhalten wollte, habe ich einen kleinen normalen Briefumschlag ebenfalls per Einschreiben frankiert, an mich adressiert und mit in den großen Umschlag gelegt. Hinzu kommt das komplette vollständige Schreiben aller Kopien aus Absatz 2. Brief zukleben und ab zur Post. Kostenpunkt in etwa bei 6 Euro.

Warten: Ab jetzt geht hoffentlich alles ganz schnell. Bei mir hat die Bearbeitung der Unterlagen keine 3 Tage gedauert, da waren unsere Touristenkarten ausgefüllt und mit Quittung wieder bei mir. So sieht das Ding dann aus.

touristenkarte für kuba

Sebastian

Der Author ist seit 1996 mit dem Virus namens Computer infiziert. 1998 kam ein neuer Virus namens Internet hinzu. Bis heute sind beide Viren unheilbar und tief im Author verwurzelt. Über Praktika im Jahr 2000 in der Systemintegration ging es 2002 mit einer Ausbildung als Anwendungsentwickler weiter. Im Jahre 2008 dann die Selbstständigkeit im Bereich Internet bzw. Online Marketing die auch immer noch anhält.

Mehr Einträge von diesem Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.