Nexus 10 – Akkulaufzeit mit 12 einfachen Tipps erhöhen

Damit ihr euer Nexus Gerät nicht so häufig an die Ladestation hängen müsst, und damit das nervige aufladen ein wenig hinaus zögern könnt, hier mal ein paar Vorschläge bzw. Ich schreibe einfach mal so runter wie es mir in den Sinn kommt. Die Reihenfolge sagt nichts über die größtmögliche Sparfunktion des Akkus aus. Nun 12 Tipps, die die Akkulaufzeit des Nexus 10 drastisch erhöhen können:

tablet-tastaturTipp Nr. 1 – Töne & Vibration: Ich finde Tastatur Töne & Vibrationen überaus nervig und störend. Zu dem fressen die Soundausgaben über die Lautsprecher unnötig Energie. Die Vibration benötigt ebenfalls Energie. Zu finden ist diese Einstellungen unter: Einstellungen -> Sprache & Eingabe = Android Tastatur (Haken bei „Tastendruck vibrieren“ & „Ton bei Tastendruck“ entfernen)

nexus-10-helligkeitTipp Nr. 2 – Display: Wie sich sicher jeder vorstellen kann, benötigt das Display die größte Akkuleistung im ganzen Gerät. Daher empfehle ich die Helligkeit des Nexus von extrem hell auf ein Minimum zu reduzieren. Auch die Autofunktion empfiehlt es sich zu deaktivieren. Zu finden ist diese Einstellungen unter: Einstellungen -> Display -> Helligkeit.

nexus-10-toeneTipp Nr. 3 – Sounds/Töne: Töne und kleine Soundeinspielungen bei neuen Mails, Facebook oder Twitter Erwähnungen finde ich nicht sooooo wichtig, das deshalb ein Ton aus dem Tablet erklingen muss! Auch diese Einstellung kann man komplett deaktivieren. Bei Videos wird dann trotzdem noch Ton abgespielt, wenn die Lautstärke entsprechen eingestellt ist. Zu finden ist diese Einstellungen unter: Einstellungen -> Töne (Haken bei „Töne bei Berührung“, „Ton bei Displaysperre“ und „Bei Berührung vibrieren“ deaktivieren.)

Tipp Nr. 4 – Synchronisierung: Die Synchronisierung bei E-Mail Diensten sollte man auf 1 Stunde setzen. Diese Einstellung ist ein wenig schwieriger zu finden. Rufe dazu die E-Mail App auf. Oben rechts in der Ecke sind 3 vertikal angeordnete Punkte -> Einstellungen = „Häufigkeit des E-Mail-Abrufs“ auf „Stündlich stellen“. Gleiches vorgehen sollte bei Gmail App anwenden. Dort kann man die Synchronisierung allerdings nur komplett deaktivieren. GMX und Web.de haben ebenfalls Einstellungen die das synchronisieren beeinflussen.

android-drehungTipp Nr. 5 – Drehung: Das Drehen des Tablets kostet Prozessorleistung. Alles was den Prozessor belastet, kostet Strom. Deshalb habe ich die „Drehung gesperrt“. Zu finden ist diese Einstellungen ein wenig anders wie bei den anderen Tipp. Einfach rechts oben über die Ecke von Uhrzeit und WLAN Button nach unten wischen. Dann fällt ein Menü runter. Wenn der Punkt „Drehung gesperrt“ blau leuchtet, ist das Display gegen die Drehung blockiert.

Tipp Nr. 6 – Bluetooth: Wer Bluetooth Dienste nicht ständig benötigt, sollte Bluetooth deaktivieren. Zu finden ist diese Einstellungen unter: Einstellungen -> Bluetooth = An / Aus

android-tablet-hintergrundTipp Nr. 7 – Hintergrund: Live Hintergründe spielen eine wichtige Rolle für die Prozessorleistung. Sollte sich der Hintergrund ständig bewegen und dazu noch auf die Eingabe des Benutzer reagieren, dann findet sich dies auch in der Prozessorlast wieder. Ich habe auch hier nur einen Standard Hintergrund gewählt. Zu finden sind die Hintergründe unter: Einstellungen -> Display -> Hintergrund -> Hintergrund-Bilder = Auswahl je nach Geschmack.

nexus-appsTipp Nr. 8 – Apps: Offene Apps laufen oftmals lange im Hintergrund und verbrauchen so unnütze Rechenlast des CPUs. Man sollte darauf achten offene Anwendungen des Öfteren nach Benutzung zu schließen. Zu dem weiß man nie, was die Apps so alles „nach Hause funken“, wenn Sie im Hintergrund idlen. Deshalb schließen. Ganz unten innerhalb des schwarzen Balkens sind dafür 3 Symbole angeordnet. direkt neben dem „Home“ Button ist das Symbol für offene Apps. Beim Drücken werden alle offenen Apps angezeigt. Durch wischen nach oben oder unten können die Programme geschlossen werden.

tablet-standortzugriffTipp Nr. 9 – GPS: Einige Apps übertreiben es mit der GPS Ortung und meinen Sie müssen ständig Kontakt zu den Satelliten halten. Die Apps Google Maps und Facebook können das auch sehr gut. Ob Facebook und ALLE Freunde immer wissen sollen, wo ich gerade bin sei mal dahin gestellt. Ich deaktiviere die GPS Ortung bzw. den ganzen Service auf dem Nexus. Zu finden ist diese Einstellungen unter: Einstellungen -> Standortzugriff = Zugriff auf meinen Standort „Aus“.

tablet-ruhezustandTipp Nr. 10 – Ruhezustand: Der Ruhezustand tritt immer dann in Kraft, wenn ihr das Nexus über eine längere Zeit nicht benutzt habt. Ich empfehle hier einzustellen: 1 Minute. Wer länger als 1 Minute nicht das Display berührt, der ist abgelenkt und das Display kann somit Strom sparen. Zu finden ist der Ruhezustand unter: Einstellungen -> Display -> Ruhezustand = (Empfehlung 1 Minute)

Tipp Nr. 11 – Widgets: Ein heißes Thema sind Widgets. Sicherlich tragen Widgets dazu bei, das Tablet attraktiver in der Benutzung zu machen. Ich nutze auf meinem Nexus selbst Widgets, jedoch in Maßen. Einige Widgets holen sich Bilder aus dem Internet, rufen in regelmäßigen Abständen Informationen ab (Wetterapps etc.). All das lässt die Akkuleistung schnell dahinschmelzen. Dauerhaft abschalten kann man die Widgets im Nexus 10 nicht. Sollten sich auf dem Homescreen Widgets befinden, kann man diese mit halten auf die App und dann mit ziehen nach oben auf das X in der Mitte löschen. Danach ist dieses eine Widget nicht mehr ständig aktiv.

Tipp Nr. 12 – Ausschalten: Wenn ihr wisst, dass das Tablet eine Zeitlang nicht benutzt wird, dann schaltet es einfach ganz aus. Dazu einfach den Power Knopf oben links lange gedrückt halten. Danach drückt ihr den Button zum ausschalten.

Und jetzt kommt ein Klassiker: Am meisten Akku spart man, durch die Nichtbenutzung des Gerätes :-) Aber wer will das schon?

Sebastian

Der Author ist seit 1996 mit dem Virus namens Computer infiziert. 1998 kam ein neuer Virus namens Internet hinzu. Bis heute sind beide Viren unheilbar und tief im Author verwurzelt. Über Praktika im Jahr 2000 in der Systemintegration ging es 2002 mit einer Ausbildung als Anwendungsentwickler weiter. Im Jahre 2008 dann die Selbstständigkeit im Bereich Internet bzw. Online Marketing die auch immer noch anhält.

Mehr Einträge von diesem Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.